Pages Menu
Facebook
Categories Menu

Gepostet by on Aug 22, 2014 in Technik |

Technik Tipp Nr.7 Felgensprühfolie

Technik Tipp Nr.7 Felgensprühfolie

Heute möchte ich Euch von meinem Einsatz der neuartigen

Felgensprühfolie

von Plasti-Dip berichten. Die Felge kann quasi am Fahrzeug bleiben wobei der Reifen mittels mitgelieferter Abdeckkarten quasi abgeklebt wird. Ich habe die Felgen mit Felgenreiniger gründlich gewaschen, anschließend Roststellen angeschliffen und mit Brunox Rostumwandler (bekommt Ihr in meinem Shop) grundiert.
Vorher noch mit Bremsenreiniger entfettet. Nach ausreichender Belüftungszeit habe ich die Felgen in vier Lackiergängen beschichtet. Wichtig die Dosen sehr gut aufschütteln! Nach dem ersten Gang war noch gar kein Matt-Schwarz zu erkennen, sondern sah aus wie eine Klarlack-Beschichtung. Erst nach dem 4 Gang stellt sich richtig die Farbe ein.
Pro Unimog-Felge muss man mit zwei Dosen kalkulieren was bei vier Felgen rund 140.- Euro bedeutet.
Die Folie ist waschanlagenfest, UV-Beständig, Öl und Säure fest und trotz Witterungseinflüssen. Die Qualität der Sprühdosen ist gut und man behält auch saubere Finger Bei Nichtgefallen ist der doch etwas teure Spaß wiederablösbar. Angeblich könnte man schadhafte Stellen auch Problemlos nachlackieren. Ob die „Wunderfolie“ hält, und ob nicht die einfache Unterbodenschutzlackierung auch besser ist, werde ich Euch nach einer Testphase berichten. Im Internet findet man auch entsprechende Anwendungsvideos und in Baumärkten gibt es auch schon eine Aldi-Variante. Tipp: Felgen am besten stehend lackieren.