Pages Menu
Facebook
Categories Menu

Gepostet by on Aug 22, 2014 in Technik |

Technik Tipp Nr.6 Fluid Film Rostschutz

Technik Tipp Nr.6 Fluid Film Rostschutz

FLUID FILM


DER DAUERAKTIVE ROSTSCHUTZ

Die FLUID FILM Produkte, deren Basis auf Schafswollfett besteht,  bilden eine Weichbeschichtung,
die langfristigen Korrosionsschutz bieten. Da sie keine Lösungsmittel enthalten, heben sie sich von
herkömmlichen Korrosionsschutzmitteln durch ihre Umweltverträglichkeit hervor.
Dank ihrer Penetrations- und Kriecheigenschaften schützen sie nicht nur vor neuer Rostbildung,
sondern stoppen auch den alten Rost.
Die FLUID FILM Produkte ermöglichen abhängig von ihren Viskositäten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten
in unterschiedlichen Bereichen. Sowohl  in der Schiffahrt, der Autoindustrie, der Landwirtschaft als auch in
der Luftfahrt, um nur einige zu nennen, hat sich FLUID FILM schon seit langem als hochwertiges
Korrosionsschutzprodukt bewährt.

Dauerkriechfähiges Korrosionsschutz-Spray

Nicht jeder hat einen Kompressor zur Verfügung, um ein wirksames Korrosionsschutzmittel in die Hohlräume seines Wagens zu pusten. Das AS-R bietet die Chance, in Eigenarbeit auch ohne Druckluft eine ordentliche Versiegelung zu erzielen.

Wirksam durch Schafwollfett
Das Produkt wird in einer 400-Milliliter-Spraydose geliefert. Beigepackt ist ein langes Sprühröhrchen für dosierte und gezielte Anwendung. Der Inhalt der Dose besteht, vom Treibgas abgesehen, aus einem dickflüssigen Rostschutzöl, das seine Wirkung durch den Hauptbestandteil Lanolin erhält. Das Schafwollfett hat stark wasserabweisende Wirkung und schützt Oberflächen vor schädlichen Einflüssen, die durch Nässe entstehen – im Anwendungsfall Kfz bewahrt es vor Korrosion. Im Gegensatz zu einem Hohlraumwachs trocknet die AS-R-Schicht nicht aus, sondern bleibt dauerhaft elastisch.

Hohe Kriechwirkung bedingt geringe Schichtdicke
Weiterer Vorteil ist, dass beim Sprühauftrag nicht alle Bereiche direkt erreicht werden müssen. Das Produkt besitzt hohe Kriechfähigkeit und breitet sich kontinuierlich weiter aus. Damit gelangt es auch an besonders neuralgische Stellen, die sonst schwer erreichbar sind und von denen der Rost besonders häufig seinen Ausgang nimmt, etwa Blechfalze. Hierin liegt allerdings gleichzeitig der Nachteil, dass das Kriechöl immer weiter an Schichtdicke verliert und damit auch die Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse, etwa salziges Spritzwasser, nachlässt. Das Mittel hat im Außenbereich, besonders Radkästen, nicht seinen idealen Anwendungsbereich, da es mit der Zeit ausgewaschen wird. In dieser Hinsicht besteht eine Parallele zum noch dünnflüssigeren Mittel aus dem Fluid Film-Programm, dem Liquid A. In geschlossenen Hohlräumen dagegen, die lediglich durch Kondenswasser belastet sind, bietet es über einen Zeitraum von fünf bis sechs Jahren zuverlässigen Schutz vor Rost; dann ist zu prüfen, ob ein weiterer Auftrag erforderlich ist. Zu den AS-R-Sprühdosen ist eine 60-Zentimeter-Hohlraumsonde erhältlich. Der Verteilerkopf am Ende des Schlauches sorgt dafür, dass das Öl in drei verschiedene Richtungen gesprüht wird. Für eine Hohlraumversiegelung, die man selbst und ohne Kompressor durchführen möchte, ist diese Sonde unerlässlich.

Fazit: Fluid Film AS-R ist ein dauerkriechfähiges Rostschutzöl, das für Selbstanwender ein echter Tipp ist, um den Kfz-Rostschutz in Eigenleistung bewältigen zu können. Da es Gummis, etwa Türdichtungen, angreifen oder stark aufweichen kann, ist es von diesen fernzuhalten. Eine Sprühdose ist für rund 10 EUR erhältlich. Quelle:Testberichte.de Autor Hendrik

Tipp zur Hohlraumversiegelung und Rostvorsorge:
Gründliche Reinigung ist nicht nur die Fahrt durch eine Waschanlage oder mit dem Hochdruckreiniger. Vielmehr reinigen Sie vor allem Tür und Haubenkanten sowie Radläufe und den Unterboden gründlich, denn hier entstehen im Verborgenen Schmutz und Rostnester. Anschließend ist eine nachträgliche Hohlrumkonservierung angesagt. Wer sein Fahrzeug möglichst lange Fahren möchte, sollte Hohlräume und Unterboden mit Wachs oder Fett vor Rost schützen. Bestens geeignet ist unser Hood Wachsspray in der einfach anzuwendenden Sprühflasche mit Hohlraumdüse. Das dieses Hochleistungswachs aus der Schifffahrt stammt ist die Anwendung, und das ist einmalig, auf feuchten Untergründen möglich. Da in den Türhohlräumen oftmals Wasserreste und Feuchtigkeit stehen ist dieses Wachs besonders geeignet, da es selbständig in alle Ecken und Ritzen kriecht und das Wasser verdrängt. Verbrauch ca. 4-5 Dosen pro Fahrzeug. Schlecht zugängliche Roststellen vorher mit Brunox Rostumwandler behandeln.( Wir berichteten bereits). Ich selbst behandle mit beiden Produkten meine Unimogs und alle meine PKWs um einen hochwertigen Schutz und guten Werterhalt zu erzielen! Jetzt im Shop unter www.ersatzteile-porzel.de kaufen!

 

Neu: Praxishandbuch

Korrosionsschutz

160 Seiten, ca. 200 farbige Abbildungen, gebunden, 210 x 297 mm,
Es ist ein Dauerthema bei allen Old- und Youngtimer-Besitzern: Rost! Nicht minder eifrig diskutiert werden die geeigneten Strategien, um die „braune Pest“ möglichst lange vom geliebten Blech fern zu halten. Aber welches Mittel ist das geeignete? Konservierungswachs, Öle oder doch lieber Fette? Die Spezialisiten der Oldtimer Markt sind in einem aufwändigen fünfjährigen Langzeittest dieser Frage nachgegangen. Bekanntermaßen ist die Entscheidung für einen Hohlraumschutz ein Bund fürs Leben: Denn was einmal drin ist, bekommt man nie wieder raus! Schließlich geht es darum, hunderte Restaurierungsstunden oder einen unverbastelten Originalzustand möglichst lange zu konservieren. Es geht um Emotionen und Werterhalt und um das gute Gefühl, im Kampf gegen Rost wirklich alles getan zu haben.

Weitere Themen in diesem Titel der Reihe Oldtimer Markt Praxishandbuch widem sich außerdem interessanten Aspekten der Korrosionsproblematik wie der Verarbeitungstechnik von Hohlraumschutz, Pulverbeschichtung und Strahltechniken. Darüber hinaus gestatten bekannte Restauratoren der Szene einen Blick über ihre Schulter udn plaudern bereitwillig aus dem Nähkästchen.

Eine wahre Fundgrube des Wissens für alle Hobby-Schrauber und Liebhaber automobilen Kulturguts.